„Im Mittelpunkt des pflegerischen Handelns stehen Sie als unser Patient!“

 

In der Pflege von kranken Menschen liegen die Wurzeln der Geschichte unseres Krankenhauses. Das Aufgabengebiet hat sich dabei im Laufe der Zeit deutlich geändert. Unsere Krankenpflege wird heute nach modernen pflegetheoretischen Gesichtspunkten erbracht und mit anderen Berufsgruppen des Hauses, insbesondere mit dem ärztlichen Dienst, abgestimmt. Die Ziele unserer Arbeit sind dabei immer gleich geblieben: „Im Mittelpunkt stehen unsere Patientinnen und Patienten!“ Krankenpflege verstehen wir als fachgerechte Unterstützung im Rahmen einer aktivierenden Pflege zur Erhaltung und/oder Wiedererlangung der Selbständigkeit. Angehörige werden gerne durch Information und gezielte Anleitung aktiv in den Pflegeprozess einbezogen.

Die pflegerische Versorgung unserer Patientinnen und Patienten erfolgt in sieben Allgemeinpflegestationen und einer Intensivpflegestation. Die dort tätigen Krankenschwestern und -pfleger unterstützen Sie bei der Erhaltung und der Wiedererlangung der Gesundheit, beim Umgang mit körperlichen und seelischen Auswirkungen von Krankheiten aber auch bei der würdevollen Begleitung im Falle nicht mehr heilbarer Erkrankungen.

Orientiert an einem christlichen Menschenbild, dem Grad Ihrer Hilfsbedürftigkeit und Ihrer Erkrankung erfahren Sie eine nach pflegewissenschaftlichen Erkenntnissen ausgerichtete Krankenpflege, Betreuung und Zuwendung. Die erforderlichen Arbeitsabläufe sind dabei weitestgehend standardisiert, so dass für jeden Patienten ein hohes Maß an Kontinuität, Transparenz und Sicherheit gewährleistet ist. Dabei legen die Pflegekräfte größten Wert darauf, jederzeit für Sie ansprechbar zu sein, um ihre Wünsche mit in die Behandlung einfließen zu lassen. Gleich ob Sie sich gezielt auf Ihren Krankenhausaufenthalt vorbereitet haben oder mit einer akuten gesundheitlichen Bedrohung zu uns kommen - Sie werden als aktiver Partner mit in die Pflege einbezogen.

Koordiniert und geplant, wird die Pflege im Rahmen der Prozesspflege, wobei die Autonomie des Patienten einen hohen Stellenwert einnimmt und gezielt gefördert wird. Unser Pflegebereich kooperiert dabei mit allen anderen im Krankenhaus vertretenen Berufsgruppen und ist so ein Bindeglied zwischen Patient, Arzt und sonstigen Bereichen.

Die Stationen sind entsprechend den Fachabteilungen, denen sie zugeteilt sind, ausgestattet und werden von speziell für diesen Zweck aus- und weitergebildeten Pflegekräften geleitet.

Da wir uns auch darum kümmern, wie es nach Ihrem stationären Aufenthalt weitergeht, wird, wenn erforderlich, der Pflegeüberleitung ein hoher Stellenwert eingeräumt. Sie regelt den reibungslosen Übergang von der stationären Versorgung zur ambulanten Weiterbehandlung.

Unserem Krankenhaus angegliedert ist eine Schule mit 75 Ausbildungsplätzen zur Gesundheits- und Krankenpflegerin. Die fachpraktische Ausbildung der Schülerinnen und Schüler erfolgt in den Stationen. Hieraus entsteht zwischen der Schule und dem Pflegedienst eine positive Dynamik zur permanenten Weiterentwicklung der Krankenpflege in unserem Haus.
Zusätzlich sind unsere Krankenschwestern und –pfleger in den Funktionsabteilungen (z.B. Operationsabteilung, Notaufnahme, Anästhesie und Diagnostik) für Sie da. Die hier tätigen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter haben sich durch spezielle Fachweiterbildungen besonders für dieses Aufgabengebiet geschult.

Die organisatorische und fachliche Verantwortung für das Handeln der Mitarbeiter im Pflege- und Funktionsdienst obliegt der Pflegedienstleitung, Herrn Carsten Konstanty. In seiner Arbeit orientiert er sich an den Erfordernissen des Pflegeleitbildes unter Einbeziehung der gesetzlichen und wirtschaftlichen Aspekte eines modernen leistungsfähigen Krankenhauses. Der qualitativen Weiterentwicklung der Pflege, sowie der Mitarbeiterführung, im Sinne von Personalentwicklung und -pflege, kommt hierbei besondere Verantwortung zu. Unterstützt wird Herr Konstanty  von der stellvertretenden Pflegedienstleitung Herr Hans-Peter Hohnen und dem Hygieneteam Sr. Marietta, M. Kalayci und M. Merckens.